Deutscher TV - Zweiteiler

                  Athos – Die Republik der Mönche – Teil 1

 

Ein Gewitter. Was früher noch für ein schlechtes Omen gehalten wurde, beeindruckt die Mönche des Athos kaum, die schon seit dem frühen Morgen in ihrer Vorbereitung auf eines der größten Feste im Jahr stecken. Schon bald wird das Gewitter weitergezogen sein und die abendliche Feier kann beginnen.


Die Mönchsrepublik Athos ist eines der letzten Geheimnisse unserer Zeit. Hier lebt das vor hunderten Jahren untergegangene Byzanz fort - in den Mönchen, in ihrer Kunst und in ihren Riten. Das Reich zu Füßen des heiligen Bergs ist heute das letzte theokratische Staatsgebilde. Die Halbinsel ist das spirituelle Herz der Orthodoxie, ein Refugium, an dem das Alte wichtiger ist als das Neue.

 

Ein orthodoxer Mönch des 21. Jahrhunderts lebt ähnlich bescheiden wie seine Brüder vor 1000 Jahren. Sie tragen schwere Bärte – gewachsen seit ihrem Eintritt – und schwarze Roben als Zeichen für ihren weltlichen Tod mit dem Eintritt ins Kloster.  Die Mönche besitzen nichts - außer ihrem Glauben. Und doch hüten sie weltliche Schätze von unermesslichem Wert.

Die wahren Schätze allerdings liegen in der Tradition der Klosterrepublik und in ihren Geheimnissen, die diesen Ort so einzigartig machen.

 

Zum ersten Mal gelingt es einem Filmteam, in diesen einzigartigen Kosmos einzutauchen. Die Mönche werden mehrere Jahre mit der Kamera begleitet,  die verschlossene Mönchsrepublik öffnet sich dem Zuschauer. Sei es bei den großen, prächtigen Festen der Klöster, bei ihrer Arbeit oder in Stille und Kontemplation. Ruhige, sorgfältig kadrierte Bilder entführen den Zuschauer in eine unbekannte Welt und eine Entdeckungsreise zu einem der letzten Geheimnisse Europas.

 

Regie Peter Bardehle und Andreas Martin (Co)

Kamera Yannis Fotou

Ton Christos Papadopoulos

Status in Produktion

 

Eine Produktion der Vidicom Media GmbH, Hamburg

In Ko-Produktion mit Langbein und Partner Media GmbH & Co. KG, Wien

Sender ZDF/Arte, ORF

Gefördert durch FFHSH, ÖFI, FFA, DFFF

 

 

 Athos – Der Berg der Mönche – Teil 2

 

Ein Rhythmus aus schwingenden Tönen erfüllt die Dunkelheit der Gemäuer. Ein Mönch singt Psalm um Psalm, Stunde um Stunde. Um sechs Uhr morgens ist das Werk erfüllt, die Liturgie vollendet, die Nacht besiegt, ein neuer Tag wird am Athos willkommen geheißen. So geht das seit über 1000 Jahren.

 

Die Mönchsrepublik bei Thessaloniki in Griechenland ist eines der letzten Geheimnisse Europas. Auf dem Athos lebt das 1453 untergegangene Byzanz fort - in den Mönchen, in ihrer Kunst und in ihren Riten. Die Halbinsel ist das spirituelle Herz der Orthodoxie, ein Refugium, an dem das Alte wichtiger ist als das Neue. Sie ist eine Oase der Stille. Knapp 350 Quadratkilometer dicht bewaldet, felsig und beinahe menschenleer.

 

Heute leben etwa 3000 Mönche in dem kleinen Kirchenstaat ein Leben mit dem Tod und mit ihrem Glauben.

Verborgen vor den Augen der Öffentlichkeit folgen sie ihren Regeln, die Hierarchie und Rangunterschiede betonen. 

 

Zum ersten Mal gelingt es einem Team, einen tieferen Einblick in das Leben der abgeschotteten Mönchsrepublik Athos zu erhalten. Wir begleiten Vater Spyridon in seinem Lebensabend und Vater Grigorios, der verzweifelt versucht, seine Zelle zu renovieren und dafür Pilger auf den Berg Athos führt. Ruhige, sorgfältig kadrierte Bilder lassen den Zuschauer in eine unbekannte Welt eintauchen und eines der letzten Geheimnisse Europas entdecken.

 

 

Regie Peter Bardehle und Andreas Martin (Co)

Kamera Yannis Fotou

Ton Christos Papadopoulos

Status in Produktion

 

Eine Produktion der Vidicom Media GmbH, Hamburg

In Ko-Produktion mit Langbein und Partner Media GmbH & Co. KG, Wien

Sender ZDF/Arte, ORF

Gefördert durch FFHSH, ÖFI, FFA, DFFF

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vidicom Media GmbH